Umgang mit Reibereien im Praxisalltag. 
Was tun bei Ärger in der Arztpraxis?

Uneinigkeiten fangen häufig ganz klein an und breiten sich schnell aus. Sprechen Sie miteinander, damit es nicht zu verhärteten Fronten kommt.

Unklare Vorgaben des Praxisinhabers, verschiedene Meinungen im Team, eine ignorante Kollegin: Im Praxisalltag gibt es immer wieder Reibereien. Wie lassen sich diese bewältigen? Umgang mit Reibereien im Praxisalltag. 
Was tun bei Ärger in der Arztpraxis? weiterlesen

Das A und O für zufriedene Mitarbeiter und Patienten

Korrekte und reibungslose Umsetzung der Praxisorganisation macht einen beträchtlichen Anteil des Erfolgs einer allgemeinärztlichen Praxis aus und ist wichtiger Bestandteil der Dienstplanung, um Stress und Überstunden zu vermeiden. Manche Praxen sind jedoch über- oder unterorganisiert. Unterorganisation führt zu Chaos und Überorganisation zur Erstarrung und Bürokratie. Wie findet man den perfekten Mittelweg?

Das A und O für zufriedene Mitarbeiter und Patienten weiterlesen

Mitarbeiterplanung: „Wer macht was?“ oder noch wichtiger: „Wer darf was?”

„Wer darf was?” und „Wer macht was?” sind Fragen, die sich angesichts der fortschreitenden Anforderungen in der Arztpraxis gar nicht so einfach beantworten lassen. Um die Balance in der Praxis zu halten und zu steigern, gilt es, alle Beteiligten angemessen wahrzunehmen. Aufgrund ihrer besonderen Nähe zum Team, kommt der Praxismanagerin bei der Beurteilung der Fähigkeiten der Teammitglieder eine entscheidende Rolle zu.

Die Mitarbeiterplanung

Qualifizierte, engagierte und serviceorientierte Mitarbeiter sind der entscheidende Faktor für den Erfolg einer Praxis. Sie stärken durch Eigenverantwortung, Selbstständigkeit und Motivation das Team und die Organisation. Und sie entlasten den Praxisinhaber, der sich auf die medizinische Tätigkeit und die Weiterentwicklung der Praxis konzentrieren kann. Mitarbeiterplanung: „Wer macht was?“ oder noch wichtiger: „Wer darf was?” weiterlesen

Atempause: Natur und Kochen

Jeder Mensch benötigt einen Augenblick, um durchzuatmen, seine Gedanken zu sortieren, das Geschaffene zu reflektieren und Kraft für Neues zu sammeln.

In diesem außergewöhnlichen Seminar haben Sie die Möglichkeit, endlich einmal wieder Zeit für sich zu genießen. Sie bekommen die Chance über den Tellerrand zu schauen und Ihren Horizont zu erweitern. Sie werden eine ganzheitliche Betrachtungsweise kennenlernen. Sie erfahren, wie eng Körper, Seele und Geist verbunden sind und wie wir durch unser Handeln unsere Umwelt beeinflussen.  Atempause: Natur und Kochen weiterlesen

Anmeldung

[]
1 Step 1
Bestätigung
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Touch Points – Auf Tuchfühlung mit den Kunden von heute

Der Kunde sieht (fast) alles. Das Internet wird sozial und wir sind alle drin. Unternehmen verlieren die Kontrolle über die Kommunikation.

Es gibt mehr Touch Points und mehr Chancen für gute Leistungen und Produkte. Wie werden wir nun Botschafter im Netz? Die digitale Welt ist eine Zerreißprobe, bis wir sie verstehen und für uns nutzen.

Kauf und Treue entscheidet sich an den Touch Points. Kunden sind die neuen Vermarkter. Alles ist like oder dislike. Weiterempfehlungen sind die neue Währung. Minderwertiges wird gnadenlos ausgetauscht. Sei wirklich gut und bringe die Leute dazu das weiter zu tragen. Wer heute nicht empfehlenswert ist, ist morgen auch nicht mehr kaufenswert und übermorgen tot. Digitale Mobilgeräte öffnen das Tor. Touch Points – Auf Tuchfühlung mit den Kunden von heute weiterlesen

Führungs-Seminar: Führen im Gesundheitswesen

Nichts ist so beständig wie die Veränderung. Was uns heute noch unmöglich erscheint, kann morgen bereits die Norm sein. Wirtschaft, Gesellschaft und das Gesundheitswesen befinden sich im größten Umwandlungsprozess aller Zeiten, und das Tempo dieses radikalen Wandels ist beinahe atemberaubend.

Kein Wunder, dass zahlreiche Menschen, auch viele Führungskräfte und Manager*innen in Arztpraxen, mit diesen Umwälzungen an Grenzen stoßen. Fast täglich müssen wir uns neuen Realitäten stellen Manche Veränderungen sind revolutionär, sie verändern die Welt für immer, andere erfordern von uns nachhaltige Anpassungen im Umgang mit Patienten und Mitarbeiter*innen. Das Führungsverhalten und die Managementmethoden jedoch sind vielerorts intuitiv, wirklich gelehrt wurden diese während der Studien- bzw. Ausbildungszeit nicht. Woher also wissen, welche Möglichkeiten wirksamer sind?

Eine erfolgreiche Zukunft kann angesichts dieses rasanten Wandels nicht in der Erneuerung der Vergangenheit liegen. Im Gegenteil! Wer in den Strukturen von morgen überleben will, braucht heute außergewöhnliche Orientierungs- und Führungsinstrumente.

Sie und Ihre Mitarbeiter*innen in leitender Position haben die Chance, sich für die neuen Marktbedingungen fit zu machen. Holen Sie sich das Werkzeug im Beljean Seminar Mitarbeiter-Führung im Praxisalltag!

Das Beljean Seminar ist keine Massenveranstaltung. Der Seminarleiter ist kein so genannter Motivationstrainer, bei dem man auf den Tischen tanzt oder über glühende Kohlen geht. Auch ist er kein Wirtschaftsprofessor, der das Rad nochmals erfindet.

Das Beljean Seminar fordert Sie und Ihre Mitarbeiter*innen in leitender Position zur Arbeit an sich selbst heraus; zur Erarbeitung einer Kompetenz, die künftig ähnlich wichtig sein wird wie die fachliche: Die Führungs- und Managementkompetenz als der Wettbewerbsfaktor um Fachkräfte für die Praxis und um Patienten, die sich auf Bewertungsportalen informieren!

Deshalb steht nicht die kurzfristige Begeisterung der Teilnehmer*innen im Vordergrund, sondern ein Denk- und Entwicklungsprozess, durch den sich die Führungskräfte in ihrer Persönlichkeit stärken und weiterentwickeln.

Seminarziele

  • Die eigenen Potenziale erkennen und die Arbeit an sich selbst als lebenslangen Prozess verstehen lernen.
  • Stärkere Wirkung in der Führung.
  • Ein Arbeitsklima schaffen, in welchem sich alle mit Begeisterung und Leidenschaft fürdie Praxisziele einsetzen, weil es Spaß macht und die Mühe wert ist.
  • Mitarbeiter*innen beginnen unternehmerisch zu denken und zu handeln, entwickeln Eigeninitiative und bringen ihr Potenzial in die Lösung ihrer Aufgaben ein.
  • Aus Problemdenkern werden Chancendenker: Frühzeitige Erkennung sowie effiziente und unkomplizierte Lösung der Herausforderungen.
  • Patient und Mitarbeiter*innen fühlen sich medizinisch und persönlich angesprochen. Das sichert den langfristigen Praxiserfolg durch Weiterempfehlung.

Konzept

An drei Seminarblöcken, verteilt über fünf Monate, erarbeiten sich die Teilnehmer*innen eine Vielzahl neuer Erkenntnisse, Ideen und Erfahrungen. Praktische Übungen, Gruppenarbeiten und Erfahrungsaustausch ermöglichen ein aktives Lernen durch Erleben. Die maximale Teilnehmerzahl pro Gruppe beträgt 12 Personen.

Beljean Seminare bezwecken nicht das Antrainieren einheitlichen Verhaltens. Es gilt im Gegenteil, die Individualität der einzelnen Personen zu respektieren, und unabhängig davon wie viel Jahre Berufserfahrung jemand mitbringt, neue Wege aufzuzeigen, um über sich hinaus zu wachsen. Damit folgen wir konsequent unserer Leitidee, Menschen zu fördern.

Die zwei zeitlichen Zwischenräume von jeweils mehreren Wochen werden ebenfalls aktiv genutzt:

  1. Lektüre der Seminarunterlagen
  2. Selbstreflexion mit Hilfe konkreter Fragestellungen
  3. Praxisübungen anhand klar definierter Aufgaben nach dem Umsetzungsprinzip: Es genügt nicht zu wissen, man muss es tun
  4. Individuelle Vorbereitung auf den folgenden Seminartag

Seminarinhalte

  • Selbstvertrauen und Selbstsicherheit als Grundpfeiler erfolgreicher Führung
  • Planung und Selbstorganisation
  • Selbstmotivation im Hinblick auf besondere Herausforderungen
  • Die Wirkung der eigenen Persönlichkeit auf andere kennen und im positiven Sinnverstärken
  • Veränderungen nicht als Bedrohung, sondern als Chance wahrnehmen
  • Lernen, bewusst zu agieren, und weniger zu reagieren
  • Zeit- und Selbstmanagement – Zeitdiebe erkennen und auf Distanz halten
  • Zielorientierte Gesprächsführung und Verhandlungsgeschick
  • Praxiserprobte Führungsgrundsätze
  • Mut zum Delegieren
  • Richtiges Verhalten in Konfliktsituationen
  • Motivation fördern, Demotivation vermeiden
  • Selbst- und Fremdreflexion im beruflichen Umfeld

Die positive Herausforderung

Der weise Kunqtse sagte einmal: „Ein Tor ist, wer mit seiner Arbeit nicht bei sich selbst anfängt.“ Dem ist beizufügen, dass die hier gemeinte Arbeit uns mehr abverlangt, als jede andere Tätigkeit, und sei diese noch so anstrengend. Drei Dinge machen die Arbeit an sich selbst zu einer ständigen Herausforderung: Selbstüberwindung, Kritikfähigkeit und Ausdauer.

Ein Lernender ist wie ein Ruderer, der gegen den Strom rudert. Hört er auf zu rudern, bleibt er nicht stehen, er wird vom Strom zurückgetrieben. Ja, es stimmt schon: Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

Seit 1978 nutzen Firmen aller Branchen und Größen im gesamten deutschsprachigen Raum Beljean Seminare zur Förderung des wertvollsten Kapitals, ihrer Mitarbeiter*innen.

Die nächsten Termine:

Beljean Seminar – Führen im Gesundheitswesen

Datum:

  • 06./07. März
  • 24./25. April
  • 05./06. Juni

Ort: folgt

Ihre Investition: 5.100 € zzgl. USt
inkl. 3 Übernachtungen, 3 Abendessen, 6 Tagungspauschalen und umfangreiche Seminarunterlagen.

 

Melden Sie sich bitte hier an.

Führungs-Seminar: Führen in der neuen Wirtschaftswelt

Nichts ist so beständig wie die Veränderung. Was uns heute noch unmöglich erscheint, kann morgen bereits die Norm sein. Wirtschaft und Gesellschaft befinden sich im grössten Umwandlungsprozess aller Zeiten, und das Tempo dieses radikalen Wandels ist beinahe atemberaubend.

Kein Wunder, dass zahlreiche Menschen, auch viele Führungskräfte, mit diesen Umwälzungen überfordert sind. Sie können in ihrer persönlichen Entwicklung einfach nicht Schritt halten, wenn sie fast täglich vor neuen Realitäten stehen. Manche Veränderungen sind revolutionär, sie verändern die Welt für immer. Das Führungsverhalten und die Managementmethoden jedoch sind vielerorts noch dieselben wie vor dreißig Jahren.

Eine erfolgreiche Zukunft kann angesichts dieses rasanten Wandels nicht in der Erneuerung der Vergangenheit liegen. Im Gegenteil! Wer in den Märkten von morgen überleben will, braucht heute außergewöhnliche Orientierungs- und Führungsinstrumente.

Sie und Ihre MitarbeiterInnen in leitender Position haben die Chance, sich für die neuen Marktbedingungen fit zu machen. Holen Sie sich das Werkzeug im Beljean Seminar Führen in der neuen Wirtschaftswelt!

Das Beljean Seminar ist keine Massenveranstaltung. Der Seminarleiter ist kein so genannter Motivationstrainer, bei dem man auf den Tischen tanzt oder über glühende Kohlen geht. Auch ist er kein Wirtschaftsprofessor, der das Rad nochmals erfindet.

Das Beljean Seminar fordert Sie und Ihre MitarbeiterInnen in leitender Position zur Arbeit an sich selbst heraus; zur Erarbeitung einer Kompetenz nämlich, die künftig noch viel wichtiger sein wird als die fachliche: Die Führungs- und Managementkompetenz als der Wettbewerbsfaktor Nr. 1!

Deshalb steht nicht die kurzfristige Begeisterung der Teilnehmer im Vordergrund, sondern ein Denk- und Trainingsprozess, durch den sich die Damen und Herren in ihrer Führungspersönlichkeit stärken und weiterentwickeln.

Seminarziele

  • Die eigenen Potenziale erkennen und die Arbeit an sich selbst als lebenslangen Prozess verstehen lernen
  • Grössere Selbstsicherheit im Auftritt
  • Ein Arbeitsklima schaffen, in welchem sich alle mit Begeisterung und Leidenschaft für die Unternehmensziele einsetzen, weil es Spass macht und die Mühe wert ist
  • Mitarbeiter beginnen unternehmerisch zu denken und zu handeln, entwickeln Eigeninitiative und bringen ihr kreatives Potenzial in die Lösung ihrer Aufgaben ein
  • Aus Problemdenkern werden Chancendenker: Frühzeitige Erkennung sowie effiziente und unkomplizierte Lösung der Probleme
  • Immer mehr gute Kunden, Geschäftspartner, Mitarbeiter und Kollegen verspüren den Wunsch, mit Ihnen und Ihren Mitarbeitern zusammenzuarbeiten, denn nichts ist so erfolgreich wie der Erfolg

Konzept

An 5 Seminartagen, verteilt über 4 Monate, erarbeiten sich die TeilnehmerInnen eine Vielzahl neuer Erkenntnisse, Ideen und Erfahrungen. Praktische Übungen, Rollenspiele, Gruppenarbeiten und Erfahrungsaustausch ermöglichen ein aktives Lernen durch Erleben. Die maximale Teilnehmerzahl pro Gruppe beträgt 12 Personen.

Beljean Seminare bezwecken nicht das Antrainieren einheitlichen Verhaltens. Es gilt im Gegenteil, die Individualität der einzelnen Personen zu respektieren, und unabhängig davon wie viel Jahre Berufserfahrung jemand mitbringt, neue Wege aufzuzeigen, um über sich hinaus zu wachsen. Damit folgen wir konsequent unserer Leitidee, Menschen zu fördern.

Die drei zeitlichen Zwischenräume von jeweils mehreren Wochen werden ebenfalls aktiv genutzt:

  1. Lektüre der Seminarunterlagen
  2. Selbstreflexion mit Hilfe konkreter Fragestellungen
  3. Praxisübungen anhand klar definierter Aufgaben nach dem Umsetzungsprinzip: Es genügt nicht zu wissen, man muss es tun
  4. Individuelle Vorbereitung auf den folgenden Seminartag

Seminarinhalte

  • Selbstvertrauen und Selbstsicherheit als Grundpfeiler erfolgreicher Führung
  • Planung und Selbstorganisation
  • Wie man sich selbst motiviert im Blick auf besondere Herausforderungen
  • Die Wirkung der eigenen Persönlichkeit auf andere kennen und im positiven Sinn verstärken
  • Veränderungen nicht als Bedrohung, sondern als Chance wahrnehmen
  • Lernen, bewusst zu agieren, und weniger zu reagieren
  • Zeitdiebe erkennen und auf Distanz halten
  • Zielorientierte Gesprächsführung und Verhandlungsgeschick
  • Praxiserprobte Führungsgrundsätze
  • Mut zum Delegieren
  • Richtiges Verhalten in Konfliktsituationen
  • Motivation fördern, Demotivation vermeiden

Die positive Herausforderung

Der weise Kungtse sagte einmal: „Ein Tor ist, wer mit seiner Arbeit nicht bei sich selbst anfängt.“ Dem ist beizufügen, dass die hier gemeinte Arbeit uns mehr abverlangt, als jede andere Tätigkeit, und sei diese noch so anstrengend. Drei Dinge machen die Arbeit an sich selbst zu einer ständigen Herausforderung: Selbstüberwindung, Kritikfähigkeit und Ausdauer.

Ein Lernender ist wie ein Ruderer, der gegen den Strom rudert. Hört er auf zu rudern, bleibt er nicht stehen, er wird vom Strom zurück getrieben. Ja, es stimmt schon: Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

Seit 1973 nutzen Firmen aller Branchen und Grössen im gesamten deutschsprachigen Raum Beljean Seminare zur Förderung des wertvollsten Kapitals, ihrer MitarbeiterInnen.

Ihre Investition für geschlossene Seminare:

Gruppenpauschale: 6.950 € plus Teilnehmergebühr p.P. 870 €, inklusive:

  • sämtlicher Vorbereitungsarbeiten, inkl. Gespräche mit der Geschäftsleitung
  • umfangreicher Unterlagen
  • Durchsicht und Anmerkung der schriftlichen Arbeiten der Teilnehmer/innen
  • professioneller Leitung des Seminars
  • max. 12 Teilnehmer
  • 5 Seminartage (im Verlauf von 4 Monaten)

Melden Sie sich bitte hier an.